Andreas Pehnke
Ich gehöre auf die Zonengrenze!
Der sächsische Reformpädagoge und Heimatforscher Kurt Schumann (1855–1970)
Bestell-Nr 44-63
ISBN 978-3-934544-63-5
erschienen 01.01.2004
Maße 18 x 12 cm
Umfang 320 Seiten
Gewicht 477 g
Preis 20,00 inkl. 7% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
Dr. Kurt Schumann war ein bedeutender Dresdner und später Zschopauer Schulreformpädagoge. Sein konsequenter Weg zur Humanität, Demokratie und sozialen Verantwortung ließ ihn zum Mitbegründer der sächsischen Volkshochschulbewegung werden. Als Reformpädagoge gehörte er zu den Wegbereitern des internationalen Klassenaustausches, aber auch zu den Verfechtern für Chancengleichheit im Bildungssystem. Als religiöser Sozialist warb er weltweit für pazifistische Visionen zur Völkerverständigung. Hemmungslos ehrlich setzte er sich stets für fachliche und pädagogische Kompetenz ein. Mit seiner Abneigung gegenüber Beamtenborniertheit, fachlicher Inkompetenz und Machtarroganz zog er nicht selten den Zorn von Funktionären auf sich. Seine Schüler(innen) liebten seine Geradlinigkeit und verziehen ihm bisweilen seine ungewöhnlichen Erziehungsmethoden, die nicht selten in Strafarbeiten in seinem Garten mündeten. Ruhe und Entspannung fand er vor allem beim Wandern im In- und Ausland. Die doppelte Relegierung und Ausgrenzung durch zwei Diktaturen macht die Biografie Kurt Schumanns, der sich für Humanität und Freiheit eingesetzt hat, zu einem eindrucksvollen Beispiel für ein Leben im Widerstand gegen Ideologie und Unrecht.


Siehe auch weitere Bände des Autors in dieser Buchreihe:
»Ich gehöre in die Partei des Kindes«
Der Hamburger Schulreformer Wilhelm Lamszus
Botschaft der Versöhnung
Vollkommen zu isolieren
Frieden zwischen den Religionen
×