Ingrid Dietsch
Friedrich Johannes Frommann (1797–1886) (PDF)
und der deutsche Buchhandel
Download-Artikel
Dies ist die digitale PDF-Ausgabe des Buches. Hier gelangen Sie zur Printausgabe.

Bestell-Nr 29-537
ISBN 978-3-86729-537-6
erschienen 04.08.2015
Maße 23 x 15 cm
Preis 14,99 inkl. 19% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
Dies ist die digitale PDF-Ausgabe des Buches. Hier gelangen Sie zur Printausgabe.


Frommanns Waffe waren Worte. Er setzte sie erfolgreich ein als politischer Publizist und als Verleger. 34 Jahre stritt er im Dienst des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels u.a. gegen räuberischen Nachdruck im Buchhandel, für Urheberrecht und Pressefreiheit.
Seiner Neigung entsprachen Tätigkeiten im öffentlichen Leben, seinem persönlichen Feld der politische Verlag. Doch fehlte ihm eine rein merkantile Ader.

»Außerdem war ich zu wählerisch, wollte nichts verlegen, was mir nicht gut und nützlich schien, hatte gar keinen Respect vor dem, was augenblicklich den allgemeinen Beifall fand ...«


Inhaltsverzeichnis
Als PDF herunterladen

Einführung
der Autorin Ingried Dietsch
Als PDF herunterladen

Leseprobe
Als PDF herunterladen


Auszug aus einer Rezension von Heide Barmeyer-Hartlieb:

» [...] Ein Vertreter eines um Organisation und Rechtsicherheit kämpfenden Berufsstandes [...] So exemplarisch-anschaulich und gut geschrieben findet sich das hier zum ersten Mal.«

×