Lothar Eißmann, Frank W. Junge
Das Mitteldeutsche Seenland (PDF)
Vom Wandel einer Landschaft. Der Norden
Download-Artikel
Dies ist die digitale PDF-Variante des Buches. Hier gelangen Sie zur Printvariante.

Bestell-Nr 29-524
ISBN 978-3-86729-524-6
erschienen 01.01.2015
Maße 24.5 x 28 cm
Preis 24,99 inkl. 19% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
Dies ist die digitale PDF-Variante des Buches. Hier gelangen Sie zur Printvariante.


Das Mitteldeutsche Seenland – Ein großes dreiteiliges Buchprojekt zum Landschaftswandel, der vor der Haustür stattfindet.

Der erste Band zum Leipziger Südraum mit dem Untertitel »Der Süden« ist bereits 2013 erschienen, der zweite Band »Der Norden« liegt nun pünktlich zur Leipziger Buchmesse 2015 vor. Mit dem Mitteldeutschen Seenland nördlich von Leipzig in der Städteachse Delitzsch, Bitterfeld-Wolfen, Dessau, Gräfenhainichen und Lutherstadt Wittenberg wird eine vom Menschen gestaltete Kulturlandschaft vorgestellt, die nach über einem Jahrhundert andauernder Zerstörung durch Braunkohlenbergbau, Chemieindustrie und Kohlekraftwerke im Zeitraum nur einer Generation vor unser aller Augen eine grundlegende Wandlung erfuhr. Fast 50 Alt- und Neuseen des Braunkohlenabbaus, darunter Großseen wie Goitzschesee, Werbeliner und Seelhausener See, Muldestausee, Gröberner und Gremminer See, verleihen ihr heute das Gesicht einer bewegten jungen Eiszeitlandschaft. In Bildern erfasst sind alle Eingriffe in die Erde – von Tagebauen und landschaftsdominanten Halden, Ton- und Kiesgruben bis zu bizarren Steinbrüchen wie denen der Hohburger Schweiz. Farbige Karten und Erdschnitte machen den geologischen Bau und die vertikale Lage der Bergbauseen transparent, auch den hohen Beitrag, den die wissenschaftliche Betreuung der künstlichen Aufschlüsse einschließlich zehntausender Bohrungen zu einem weit über die Bergbauregion hinausreichenden Erkenntnisfortschritt geleistet haben.


Zu den Autoren:
Autoren sind die international ausgewiesenen Leipziger Geologen Prof. Dr. Lothar Eißmann und Dr. Frank W. Junge, die seit Jahrzehnten die Braunkohlentagebaue hierzulande wissenschaftlich begleitet haben und die räumlichen wie ökologischen Dimensionen dieser einzigartigen Landschaftsveränderung bestens auszuleuchten verstehen. Ein Glücksfall, wie sich hierbei fachliche Kompetenz, fotografische Zeitzeugenschaft und Gespür für die historische Einmaligkeit des säkularen Vorgangs zu eindrücklichen Wort-Bild-Schilderungen von hohem Bildungswert verbinden und einen höchst anschaulichen, repräsentativen Überblick schaffen, wohl auf lange Sicht ein Meilenstein für Mitteldeutschland.



Inhaltsverzeichnis
Als PDF herunterladen

Einleitung
der Autoren Lothar Eißmann und Frank W. Junge
Als PDF herunterladen

Leseprobe
Als PDF herunterladen



Siehe auch: Das Mitteldeutsche Seenland. Vom Wandel einer Landschaft. Der Süden
über die Seenlandschaft im Südraum von Leipzig

×