Eißmann, Lothar/Junge, Frank W.
Landschaftswandel
Das Mitteldeutsche Seenland – Die Erde hat Gedächtnis
Bestell-Nr 29-242
ISBN 978-3-86729-242-9
erschienen 24.09.2019
Maße 26 x 29 cm
Umfang 736 Seiten
Abbildungen unzählige Abbildungen, Fotografien, Karten und Schnitte
Gewicht 5600 g
Preis 125,00 inkl. 7% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
Der Schuber enthält die separat veröffentlichten Bände:
»Die Erde hat Gedächtnis«
»Das Mitteldeutsche Seenland. Vom Wandel einer Landschaft. Der Süden«
»Das Mitteldeutsche Seenland. Vom Wandel einer Landschaft. Der Norden«
»Das Mitteldeutsche Seenland. Vom Wandel einer Landschaft. Der Westen«


Die hier einzigartig dokumentierte Wandlung der Bergbauregion Mitteldeutschlands erzählt eine Geschichte von globaler Dimension. Ein in Raum und Zeit unvergleichlicher Einblick in die natürliche Wandlungsfähigkeit der Erde samt ihrer lebenden Schöpfungen wird sichtbar. Die in den Braunkohletagebauen freigelegten Schichten werden für den Verständigen zu einer Zeitreise durch die Jahrmillionen unserer Erde bis heute. Etappen und Zeugen der Verwandlung in einer Region: Vom natürlichen Tropenmoor-, Meeres- und Eiszeitland, über Siedlungs- und Kulturland des Frühmenschen bis hin zum Bergbau- und Industrieland und dem Neubeginn, der Umgestaltung einer großen Region zur Seenlandschaft.
Das heutige von Menschenhand geschaffene Seenland nimmt Konturen an und wird zum weltweiten Vorbild und Versuchsfeld der großflächigen Umgestaltung einer Bergbaufolgelandschaft. Die Erfahrungen der Mitteldeutschen Region werden zum globalen Modellfall der Wundheilung menschgemachter, lebensfeindlicher Landschaftseingriffe und zur Chance der Gestaltung in Ehrfurcht und Anpassung an »Mutter Erde«.
×