Kandler, Karl-Hermann
Kirchengeschichte Freibergs
1933–1945
Bestell-Nr 29-091
ISBN 978-3-86729-091-3
erschienen 01.01.2011
Auflage 1. Auflage 2011
Maße 21 x 14,8 cm
Umfang 152 Seiten
Abbildungen 4 einfarbige Abbildungen
Gewicht 335 g
Preis 12,80
Lieferstatus   Lieferbar
Wir waren schon in der zweiten Diktatur, da hatten wir die erste noch nicht aufgearbeitet – die Zeit des Nationalsozialismus, als die Evangelisch-Lutherische Landeskirche tief gespalten war in »Deutsche Christen« und »Bekennende Kirche«. In Freiberg trafen ihre Vertreter hart aufeinander, die lokalen Ereignisse vermitteln ein lebendiges Bild der Jahre 1933 bis 1945. Aufgrund der Aktenlage wird deutlich, inwieweit die ev.-luth. Kirche in Freiberg bzw. ihre Glieder in die NS-Diktatur verstrickt waren oder sich gegen eine solche Verstrickung gewehrt haben.


Zum Autor:
Karl-Hermann Kandler (*1937), von 1962 bis 1990 Pfarrer, ab 1980 in Freiberg; 1966 Promotion, 1970 Habilitation, 1990 Kirchenrat, ab 1988 Lehraufträge in Berlin, Leipzig und Freiberg, 1996 apl. Professor für Systematische Theologie an der Universität Leipzig. Vielzahl von Veröffentlichungen, u.a.: Freiberger Bergpredigten aus fünf Jahrhunderten (Hg., Freiberg 2004), Dietrich von Freiberg – Philosoph, Theologe, Naturforscher (Freiberg 2009/10), Das Wesen der Kirche nach evangelisch-lutherischem Verständnis (Neuendettelsau 2007).


Stimme zum Buch:
»Das Buch gibt einen detaillierten Einblick in das kirchliche Leben der damaligen Zeit und dürfte deshalb nicht nur für Freiberger interessant sein.«
Christine Reuther in: »Der Sonntag« vom 01.01.2012


Inhaltsverzeichnis
Als PDF herunterladen

Vorwort
des Autors Karl-Hermann Kandler
Als PDF herunterladen

Leseprobe
Als PDF herunterladen


Siehe auch weitere Bände des Autors in dieser Buchreihe:
Kirchengeschichte Freibergs. Band I. 1162–1648
Kirchengeschichte Freibergs. Band II. 1648–1933
Kirchengeschichte Freibergs. Band IV. 1945–1990
×