Landesamt für Denkmalpflege Sachsen (Hg.)
Weiterbauen am Denkmal
Arbeitsheft 14 des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen
Bestell-Nr 29-068
ISBN 978-3-86729-068-5
erschienen 01.01.2010
Maße 29,7 x 21 cm
Gewicht 1010 g
Preis 20,00 inkl. 7% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
77. Tag der Denkmalpflege, Dresden-Hellerau, 14.-17. Juni 2009
Begrüßungen

Vorträge

Jürgen Paul: Das Baudenkmal zwischen Idealität und Geschichtlichkeit
Hans Joachim Meyer: Dokument, Provokation oder schöner Schein? Das Denkmal im öffentlichen Bewusstsein
Bernhard Furrer: Kontinuität
Spencer de Grey: Dresden Station. Dresden, Germany 1997 bis 2005
Udo Mainzer: Weiterbauen am Denkmal! Der Weiterbau ein Denkmal?
Steffen Dörfel: Dresden – Weiterbauen im Stadtraum. Verständigung oder beständiger Streit?
Steffen Delang: Torgau – Glücksfall der Denkmalpflege oder Ergebnis weitsichtiger politischer Entscheidungen?
Thomas Noky: Vorort ohne Stadt – kann Denkmalpflege das Dorf erhalten?
Andreas Goetzmann: Dynamische Stadtentwicklung: Ziele – Ansprüche – Optimierung im Diskurs
Christoph Mäckler: Welche Architekten- und Stadtplanerausbildung benötigen wir?
Gabriele Bohnsack-Häfner, Katrin Meyer: Der Harburger Binnenhafen – eine Konversion ohne Ende
Klaus Lingenauber: Siedlungen der Zwischenkriegszeit in Berlin. Bedeutendes Gartenerbe als Aufgabe der Gartendenkmalpflege
Norbert Oelsner: Zur Rettung von Denkmalen durch Weiterbauen im Interesse neuer Nutzungen – die Priesterhäuser und Schloss Osterstein in Zwickau
Stefan Winghart: Das Residenzschloss Weimar – Neue Mitte oder geschminkte Leiche?
Matthias Baxmann: Das Braunkohlekraftwerk Plessa: Sanieren und Weiterbauen im Spannungsfeld von Musealisierung und gewerblich-industrieller Nutzung
Udo Bode: Energetische Aspekte beim Weiterbauen an Einzeldenkmalen
Angelica Dülberg: Bemerkungen zur Rekonstruktion des Dresdner Residenzschlosses
Petra Hinreiner: Die Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen im Greizer Sommerpalais im Spannungsfeld zwischen Substanzerhaltung und utzungsanforderungen
Thomas Trajkovits: »Wert und Würde im rechten Sinne, das heißt historisch zu fühlen und zu erkennen« – Einführung in das Thema »Weiterbauen und Denkmalwert«
Angelika Schyma: Wieviel Substanz braucht ein Denkmal?
Ralf-Peter Pinkwart: Fördert oder behindert das Neue die geschichtliche Erinnerung?
Erika Schmidt: Zum Denkmalwert „vielschichtiger“ historischer Gärten
Rolf Höhmann: Weiterbauen und Denkmalwert – zwei technische Denkmale im Umbau
Arndt Kiesewetter: Möglichkeiten und Grenzen einer wissenschaftlich fundierten Erkenntnis und Interpretation von Befunden am Beispiel des Palais im Großen Garten in Dresden
Martin Mach: Winzige Wahrheit – vom Laborbefund zur denkmalpflegerischen Empfehlung
Henrike Schwarz: Zum Spektrum der Gartenbefunde
Uwe Wagner: Die Bedeutung der Authentizität für die Bewertung mittelalterlicher Wandmalereien in Thüringen
Eduard Sebald: Großflächige Substanzzerstörung bis hin zu minimalen Eingriffen – zur Restaurierung der Ringmauer des Pfalzgrafenstein
Horst Hodick: »Sehen wie es klingt« – Orgeldenkmalpflege und das Problem von (Klang-)Befunden
Autorenverzeichnis
×