Ratzmann, Wolfgang (Hg.)
Evangelische Gottesdienstkultur im Barockzeitalter
Christian Gerbers »Historie der Kirchen-Ceremonien in Sachsen« (1732)
Bestell-Nr 29-126
ISBN 978-3-86729-126-2
erschienen 01.01.2014
Maße 23 x 15 cm
Gewicht 536 g
Preis 24,80 inkl. 7% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
Wie haben die Menschen in der Zeit Johann Sebastian Bachs in den Städten und Dörfern Sachsens die Sonn- und Feiertage begangen? Welche kirchlichen Zeremonien und welche privaten Feierformen waren ihnen wichtig? Im vorliegenden Buch kann man mit Hilfe von kommentierten Texten aus einem Werk von 1732, der »Historie der Kirchen-Ceremonien in Sachsen« des damaligen Lockwitzer Pfarrers Christian Gerber, Antworten auf solche Fragen finden. Gerber hat etwas zu erzählen, was man nicht so schnell auf anderem Weg erfahren kann. Er zitiert nicht nur vorgegebene kirchliche oder staatliche Bestimmungen in dieser Zeit, sondern er berichtet, wie man mit den offiziellen Ordnungen in vielen sächsischen Städten und Dörfern konkret umging, was den Menschen an bestimmten Feierformen wichtig und weniger wichtig war, wie Bestattungen oder Hochzeiten als private und kirchlich-gesellschaftliche Feiern real begangen wurden, oder was sich am Rande des offiziell Vorgegebenen an Sitten und Unsitten eingebürgert hatte. Und zugleich bringen die Texte uns einen Autor nahe, der eine Botschaft weiterzugeben hat und für sie vehement streitet.

Der Herausgeber Wolfgang Ratzmann war von 1992 bis 2010 als Professor für Praktische Theologie und als Leiter des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands bei der Universität Leipzig tätig.


Inhaltsverzeichnis
Als PDF herunterladen

Vorwort
des Herausgebers Prof. Dr. Wolfgang Ratzmann
Als PDF herunterladen

Leseprobe
Als PDF herunterladen

×