Hans J. Böttcher
Sax-Führer Dübener Heide
Bestell-Nr 44-44
ISBN 978-3-934544-44-4
erschienen 01.01.2003
Gewicht 200 g
Preis 9,00 inkl. 7% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
Erstmals ein Ausflugs- und Wanderführer für die länderübergreifende Heideregion von Sachsen/Sachsen-Anhalt, insbesondere für den Naturpark Dübener Heide - empfohlen und mit einem Geleit vom Verein Dübener Heide e.V. Mit vielen Routen erschließt der handliche Band den ganzen Reichtum an Natur- und Kulturdenkmalen auf der weithin bewaldeten Hochfläche zwischen unterer Mulde und mittlerer Elbe. Misch-/Laubwälder wechseln mit Kiefernwaldungen, Natur- und Landschaftsschutzgebiete mit dem Neuen Seenland um Ferropolis bei Gräfenhainichen, Kohlemeiler, Mühlen und Biberburgen mit Ausflugsstätten wie Rotes Haus, Schöne Aussicht und Wachtmeister, Heidedörfer wie Wellaune, Pressel, Tornau, Krina (ehem. mathematischer Mittelpunkt des Deutschen Reiches) mit Kur- und Residenzstädten wie Düben, Schmiedeberg, Pretzsch, Torgau und Wittenberg, Mulde-/Elbfähren mit musealer Schiffmühle, Denkmale mit Irrgarten und Sagensteinen. Aus dem Inhalt: Die Dübener HeideNoitzscher Heide, die Prellheide und deren Umfelddörfer Bad Düben – das Tor zur Heide Auf dem Rom-Weg zwischen Bad Düben und Wittenberg Durch die nordwestliche Heide Von Muldenstein bis Bergwitz Bad Schmiedeberg und seine Umgebung bis nach Pretzsch Durch die südöstliche Heide nach Dommitzsch Die Heide zwischen Düben und Torgau An der südlichen Heidegrenze.
×