Gottfried Kohlhase
Elbaue
Landschaft am großen Strom
Bestell-Nr 29-158
ISBN 978-3-86729-158-3
erschienen 04.08.2015
Maße 27 x 21 cm
Gewicht 680 g
Preis 19,90 inkl. 7% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
Die Naturperlen im ostelbischen Raum sind die beiden Naturschutzgebiete Alte Elbe Kathewitz und die Alte Elbe Prudel Döhlen. Seit über zwanzig Jahren bin ich hier zu allen Jahreszeiten in beiden Gebieten vor Ort. Fundierte Kenntnisse zur Vogel- und Pflanzenwelt, zum Biberschutz sowie eine Vielzahl von Exkursionen und Kartierungen verhalfen mir zu umfassenden Einblicken in die Tier- und Pflanzenwelt, welche in Hunderten von Aufnahmen festgehalten und beschrieben sind.
Obwohl beide Naturschutzgebiete von der Alten Elbe im Umkreis von Torgau (Sachsen) geprägt sind, unterscheiden sie sich in der Naturausstattung, in der Wasserzuführung sowie in der Lage zu anderen angrenzenden Lebensräumen. Anliegen des Buches ist es, die besondere Schutzwürdigkeit und landschaftliche Schönheit herauszustellen sowie das Kennenlernen und Bestimmen von Fauna und Flora zu erleichtern. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass das Werden und Gedeihen dynamisch verläuft, die Natur ständig im Wandel begriffen ist, also auch das Vorkommen der Pflanzen und Tiere sich verändert. Der erste Teil des Buches beinhaltet ausgewählte Aspekte des NSG Alte Elbe Kathewitz, der zweite die des Schutzgebietes Prudel Döhlen.
Neben dem sachlichen Beschreiben sind auch eine Vielzahl von Begegnungen mit Tieren sowie von ungewöhnlichen Naturerscheinungen festgehalten, die ich bei meinen Pirschgängen erleben konnte. Sie umfassen einen Zeitraum von über zwei Jahrzehnten.


Über den Autor:

Jahrgang 1936. Berufsschullehrer. Unterricht in Naturwissenschaft und im Fachgebiet Landwirtschaft. 20-jähriges Wirken an der Kreislandwirtschaftsschule Torgau bei der Ausbildung von Facharbeitern, Meistern und Ingenieuren.

Seit 1990 ist er überwiegend im Naturschutzbereich tätig, vor allem für den Schutz des Elbebibers. So übernahm er den Vorsitz der Fachgruppe Biberschutz, den er bis heute wahrnimmt. 1996 beauftragte ihn das Landesamt für Umwelt und Geologie mit der Funktion des Artenspezialisten für den Biber im damaligen Regierungsbezirk Leipzig.

Er zählt zu den Gründungsmitgliedern des NABU-Kreisverbandes Torgau, dessen Vorsitzender er von 1992 bis 2002 war. Als freier Mitarbeiter der Torgauer Zeitung liegt ihm besonders der Schutz der heimatlichen Natur am Herzen, die er in seinen zahlreichen Beiträgen in Wort und Bild vorstellt. Weitere Aktivitäten im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit sind seine Führungen zu den Naturschutzgebieten des Kreises und die Vielzahl der Diavorträge zur Fauna und Flora der Region Torgau. Dabei kann er auf eine fast 30-jährige naturfotografische Tätigkeit zurückblicken, sodass ihm heute ein Diafundus von einigen Tausend Aufnahmen zur Verfügung steht.


Inhaltsverzeichnis
Als PDF herunterladen

Leseprobe
Als PDF herunterladen

×