Engmann, Birk
Der große Wurf
Vom schwierigen Weg zur neuen Leipziger Universität
Bestell-Nr 29-022
ISBN 978-3-86729-022-7
erschienen 01.01.2008
Maße 23,5 x 16,5 cm
Gewicht 315 g
Preis 14,50 inkl. 7% MwSt
Lieferstatus   Lieferbar
In seinem neuen Buch bietet der Autor des Bandes »Bauen für die Ewigkeit – Monumentalarchitektur des zwanzigsten Jahrhunderts und Städtebau in Leipzig in den fünfziger Jahren« einen Diskurs zur Leipziger Universitätsgeschichte, Paulinerkirche und Leipziger Baukultur nach 1945. Angstfrei, scheinbar unbeeindruckt von heftigsten Kämpfen des letzten Jahrzehnts schildert er die Auseinandersetzungen um die Wiedergewinnung des geistig-geistlichen Zentrums der Leipziger Universität, das bis zum Universitätsjubiläum 2009 am Augustusplatz entstehen wird – das wohl strittigste Kapitel jüngerer Leipziger Stadtgeschichte und Baukultur. Dabei spielt die Frage nach einer angemessenen Erinnerung an die 1968 gesprengte Universitätskirche eine entscheidende Rolle. Doch die Debatten um die nunmehr 40-jährige Wunde in der Stadtmitte und um das Für und Wider eines originalgetreuen Wiederaufbaus der Paulinerkirche verliefen nicht isoliert, sondern waren stets in die übrige städtebauliche Entwicklung Leipzigs eingebunden. So beleuchtet »Der große Wurf« ausführlich auch das Leipziger Baugeschehen seit Kriegsende. Mit der nötigen Distanz zum Ganzen und zugleich mit Herz und Leidenschaft gelingt dem in Leipziger Bürgervereinen zu Fragen der Geschichte und Baukultur seiner Heimatstadt aktiven Autor eine kritische, gleichwohl immer sachliche Sicht auf den »schwierigen Weg zur neuen Leipziger Universität«, der nach allen Turbulenzen um die Paulinerkirche nun – hoffentlich zu Recht – mit einem versöhnlichen Ausblick enden darf.


Aus dem Inhalt:
Es begann mit einem Streit
Vom Kloster zur Pracht des Historismus
Die Nachkriegsjahre – Wiederaufbau contra Neubau
Zwei Sprengsätze zehn Uhr morgens – die neue Universität entsteht
Aus den Fehlern westlicher Städte lernen – der demokratische Neubeginn
»Illusorisch« – Aktivitäten zum Wiederaufbau der alten Universität
»Kaum faßbarer Kleinmut« – der Ideenwettbewerb 1994
»Chance der behutsamen Erneuerung vertan« – Städtebau Ende der neunziger Jahre
Erste Leitideen für einen Universitätsneubau
»Überraschende Qualität« – der Wettbewerb 2001/2002
»Wortbruch« – eine Chance für die Rekonstruktion
Orakel und Vertrauensbruch – der schwierige Qualifizierungswettbewerb 2003/2004
Das Wüten der Abrissbagger – Stadtumbau Anfang des neuen Jahrtausends
Eine Aula und keine Kirche
Kanzel, Bauverzug und Mauerreste


Rezension
von Ingolf Rosendahl in der »Leipziger Volkszeitung« vom 07.06.2008, Auszug:
»[...] Das Buch spannt einen großen Bogen. [...] Unaufgeregt hält der Autor immer dann drauf, wenn sich der Staub gelegt hat.«

×